211108_YS21_9907

Lets talk! Die Workshops & Professional Events

Der Auftrag resp. das Ziel von YOUNG STAGE ist es u.a., jungen Künstler:innen Wissen zu vermitteln, ihnen verschiedene Aspekte des Berufsdaseins als Künstler:innen aufzuzeigen, sie auf den freien Markt vorzubereiten, sie zum Denken anzuregen und fachlich zu beraten. Zudem sollen am Festival selbst viele direkte Kontakte zu Booker:innen, Regiseur:innen und anderen Professionals der Szene geknüpft werden können, sodass alle mit einem Rucksack voller neuer Inputs, Anregungen und Kontakte nach Hause reisen.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos!
Alle Workshops sind kostenlos zugänglich für Akteur:innen im Bereich der Performing Arts. Das, was an den Workshops besprochen wird, gilt nicht nur für Akteur:innen der Circusszene. Die Themen sind genau so relevant für andere Sparten der Performing Arts wie Tänzer:Innen, Musiker:innen, Schauspieler:innen etc. Auch Produzent:innen, Regisseur:innen, Booker:innen sind herzlich willkommen. Let’s talk!

Programmübersicht

Freitag, 3. Mai 2024 | 11.30 – 13.00 Uhr & 14.00 – 15.30 Uhr
Workshops for Artists & Professionals

  • 11.30 Uhr Workshop «Had I known – Management for your rockstar career»  – MEHR DAZU
  • 14.00 Uhr Workshop «How and why create something outstanding?» – MEHR DAZU

Samstag, 4. Mai 2024 | 11.30 – 13.00 Uhr
Workshop «Changing perspectives – Insights into the work of a producer»
MEHR DAZU

Montag, 6. Mai 2024 | 14.00 – 16.30 Uhr
«Professional Session» mit Podiumsdiskussion und «Circus speed Dating» – MEHR DAZU

  • 14.00 – 15.00 Uhr Podiumsdiskussion:
    «How can traditional and contemporary circus inspire eachother?»
  • 15.15 – 16.00 Uhr Circus Speed Dating (geführter Networking Anlass für alle)
  • 16.00 – 16.30h Kaffee & Kuchen

Details zu den Workshops

Freitag, 3. Mai 2024 11.30 – 13.00 Uhr
Workshop «Had I known – Management for your Rockstar Career»

Workshopleitung:  Andréanne Quintal (Canada), Artistin, Produzentin

In diesem Workshop zeigt Andréanne konkrete Werkzeuge auf, um Artist:innen zu Unternehmer:innen zu machen. Wie verkauft man sich? Wie wird man wieder engagiert und warum wird man nicht engagiert? Wieviel ist man wert? Wie erreicht man Ziele, die man nie für möglich gehalten hätte? Es werden Themen angesprochen, die helfen, Meister der Branche zu werden und die Realität des Markteszu verstehen. Danach werden die Workshopteilnehmer:innen mit wichtigen Werkzeugen ausgestattet sein, um berufliche Herausforderungen erfolgreich zu meistern.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Freitag, 3. Mai 2024 14.00 – 15.30 Uhr
Workshop «How and why create something outstanding?»

Workshopleitung: Urs Jäckle, Künstlerischer Leiter Krystallpalast Varieté Leipzig

In einem Meer von Künstler:innen muss man herausstechen. Mit einzigartigen Arbeiten schafft man sich eine eigene Marke, bekommt mehr Aufträge – und kann gut davon leben. Aber wie schafft man etwas Neues? Was ist euer bevorzugter Ansatz und wie könnt Ihr Eure Kreation marktfähiger machen? Wie haben es die Zirkuslegenden der Vergangenheit gemacht? Warum wählt man eine bestimmte Art von Musik und nicht eine andere? Wie geht Ihr mit Feedback um? Am Ende des Workshops werdet Ihr mit einer Reihe konkreter Techniken und einer Menge Inspiration nach Hause gehen. Wenn Ihr professionell in der Performancebranche arbeiten wollt, solltet Ihr Euch diese seltene Gelegenheit zum kreativen Austausch auf hohem Niveau nicht entgehen lassen.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Samstag, 4. Mai 2024 11.30 – 13.00 Uhr
«Changing perspectives – Insights into the work of a showproducer.»

Workshopleitung: Nadja Berger, Festivaldirektorin, Showproduzentin

Ist ein Projekt/eine Show noch Kunst wenn es/sie kommerziell funktioniert und sich die Künstler:innen einen Lohn bezahlen können? Was versteht Ihr unter den Begriffen Kommerz und Kultur resp. sind die beiden Begriffe eigentlich Gegensätze? Kreiert Ihr Eure Kunst nur für Euch oder für ein Publikum und wer ist denn eigentlich Euer Publikum? Was bedeutet es, selbst eine Show zu kreieren UND zu produzieren? Was muss man dabei bedenken?

Manchmal ist es gut, die Perspektive zu wechseln, um ein Business resp. eine Branche vollumfänglich zu verstehen. In diesem Workshop geht es darum, die wichtigsten Aspekte der Showproduktion zu beleuchten und für einmal die Dinge aus einem andern Blickwinkel zu betrachten. Es geht um Risiken, die Bedeutung von Sponsoring und Fundraising, um die Relevanz der Kommunikation und des Storytelling und vieles mehr.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Montag, 6. Mai 2024 14.00 – 16.30 Uhr
Professional Session & Circus Speed Dating

Podiumsdiskussion zum Thema «Wie können sich der traditionelle und der zeitgenössische Circus gegenseitig inspirieren?”

Folgende Fragen werden unter anderem diskutiert.
Gibt es im neuen Circus auch bereits Traditionen? Welches sind eigentlich  die Merkmale von traditionellem und neuem Circus? Kann der traditionelle Circus eine Kunst und der neue Circus ein Geschäft sein?  Wie können sich beide gegenseitig inspirieren? Warum ist «Skills zeigen» im neuen Circus eigentlich nicht mehr im Trend?

Die Professional Session wird moderiert von Urs Jäckle, Künstlerischer Leiter Krystallpalast Varieté Leipzig.

Folgende Personen werden an der Podiumsdiskussion teilnehmen:

Urs Pilz, Artistischer Direktor des Internationalen Circus Festivals Monte-Carlo
Anna Geering, Fachverantwortliche Darstellende Künste, Film & Medienkunst, Kulturförderung Kanton Basel-Landschaft
Adrian Porter, Leiter der Hochschulausbildung am National Centre for Circus Arts, London
Louis Bourgaut, Casting Direktor bei «The Seven Fingers»
Diana Salles, Artistin, Aktivistin, Creatorin, Tänzerin und Award-winning Performerin. Co-Authorin der Fringe Awarded Solo Show «DELUSIONAL – I killed a man».

Circus Speed Dating
Beim Speed Dating lernen sich Artist:innen, Produzenten, Bookerinnen und weitere Professionals unkompliziert kennen und können sich vernetzen.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT